Lackschichten Messung bringt die Wahrheit ans Licht

Einen tollen Fall haben wir letzte Woche wieder einmal in unserer Zentrale in Neuerkirch erleben dürfen. Eine 39 jährige Dame aus dem Raum Simmern kam mit ihrem ganzen Stolz, einer A-Klasse, die sie gerade bei einem Autohaus gebraucht erworben hatte vorbei, um einen Termin zur Lackaufbereitung zu vereinbaren.

Beim Begutachten des kleinen Flitzers wurde ziemlich schnell wurde uns klar, dass mit dem Lack etwas nicht in Ordnung sein konnte, da die Farbnuancen auf der Fahrerseite nicht zu dem Rest des Fahrzeugs passten. Die Lackierung wurde so schlecht durchgeführt, dass jeder Laie auf den ersten Blick erkennen konnte, dass hierbei etwas faul war. – Als wir die Damen darauf angesprochen haben entgegnete sie, dass es ihr auch schon aufgefallen sei, dass es dort etwas anders aussehe und sie aus diesem Grund zu uns gekommen sei, damit wir den Lack wieder hübsch machen würden, denn der Verkäufer im Autohaus habe ihr zugesichert, dass das Fahrzeug komplett unfallfrei sei und auch nicht nachlackiert wurde.

Lackschichten Messung überführt den Verkäufer

Ein guter Fahrzeugaufbereiter hat selbstverständlich ein hochwertiges Lackschichten Messgerät zur Hand. Wir waren uns bereits sicher, dass das Fahrzeug gespachtelt und nachlackiert wurde, doch wir wollten den Beweis dafür. Somit fertigten wir ein komplettes Schichtdickenprotokoll des gesamten Fahrzeugs an. Der Ausschlag bei der Lackschichten Messung war schon erheblich, denn die Werte lagen an der Fahrertür, der Fondtür hinten links, sowie dem hinteren Kotflügel allesamt zwischen 402 µ und 1013 µ. – Ein weiterer Test lieferte den Beweis, dass stellenweise auch sehr dick Spachtel aufgetragen wurde.

Der Kaufvertrag ist somit anfechtbar!

Der geschlossene Kaufvertrag über das Fahrzeug war somit anfechtbar, da aus demselbigen hervorging, dass der Verkäufer des Autohauses das Fahrzeug als unfallfrei verkauft hatte. – Dabei sind Autohäuser und Händler dazu verpflichtet ein Fahrzeug beim Ankauf auf Unfallschäden zu überprüfen und stehen somit in der Haftung, wenn sie ein solches Fahrzeug als unfallfrei verkaufen, selbst wenn das Autohaus dieses Fahrzeug als unfallfrei eingekauft hat.

Fahrzeug beim Kauf von Fahrzeugaufbereiter überprüfen lassen

Wer kennt sich schon so gut mit dem Lack eines Fahrzeugs aus, wie ein Fahrzeugaufbereiter? – Wenn Sie ein Fahrzeug erwerben möchten, lassen Sie es ruhig durch einen Fahrzeugaufbereiter, der über geeignete Prüfgeräte verfügt auf Unfallschäden testen. Die Anfertigung eines Schichtdickenprotokolls inkl. Check ist in maximal 15 Minuten erledigt und kostet daher nicht die Welt. – Ihnen aber gibt es Sicherheit, dass Sie keinem Betrüger aufgesessen sind.

Juristische Hilfe bei unserem Partner

Haben Sie auch ein solches oder ähnliches Problem? – Dann finden Sie Hilfe bei unserem Partner in Wuppertal. Wir haben in solchen Fällen sehr gute Erfahrungen mit der Kanzlei GKS Rechtsanwälte gemacht. Die Anwälte sind extrem kompetent und beraten sehr fair und ehrlich.



Check Also

Die Aufbereitung vor dem Verkauf

Soll das geliebte Auto verkauft werden, so sieht sich der Verkäufer häufig vielen Herausforderungen konfrontiert. …