Boot polieren

Boote werden härter strapaziert, als Fahrzeuge, da die Boote meistens ein halbes Jahr im Wasser liegen. Entsprechend gut sollte die Pflege ausfallen.

Nicht nur Fahrzeuge, die auf der Straße unterwegs sind benötigen eine entsprechende Pflege, sondern auch Wasserfahrzeuge, wie Boote, Yachten und Jetski. Wenn es um das Thema Boot polieren geht, können wir Ihnen helfen.

Warum Sie Ihr Boot polieren sollten

Die meisten Boote liegen von April bis Oktober im Wasser und sind somit der Witterung und anderen Umwelteinflüssen permanent ausgesetzt. Jeder Besitzer eines Bootes oder einer Yacht, kennt den zeitlichen Aufwand für die Reinigung, die im Idealfall regelmäßig durchgeführt werden sollte. Hierbei gehen wir eben nur einmal zum Beispiel auf den Vogelkot ein, welcher sehr sauer und gleichzeitig aggressiv ist. Wird Vogelkot nicht regelmäßig entfernt, so frisst sich dieser in das GFK oder auch in den Gelcoat hinein, ähnlich wie beim Auto in den Lack. – Zwar ist das Gelcoat auf dem Boot wesentlich dicker als ein Autolack, doch bedeutet dies nicht gleichzeitig, dass die Widerstandsfähigkeit an der Oberfläche auch bedeutend größer ist. Wenn Sie das Boot in regelmäßigen Abständen polieren und entsprechend versiegeln, sorgen Sie für eine höhere Widerstandsfähigkeit, gleichzeitig nimmt der Reinigungsaufwand ab und Sie erhalten eine Wertsteigerung. Die Investition für ein Boot ist relativ hoch und hier ist es nicht sinnvoll an der falschen Stelle zu sparen.

Was für Boote gilt, trifft auch auf ein Jetski zu. Dadurch, dass es viel im Wasser liegt, sind die Anforderungen an eine Politur entsprechend hoch.

Warum ein Boot nach der Politur auch versiegelt werden muss

Durch die Politur des Bootes können wirklich schöne Ergebnisse erzielt werden, das steht außer Frage. Doch viele Bootsbesitzer machen einen großen Fehler, sie legen keinen Wert auf einen Versiegelung der polierten Flächen. – Ein fataler Fehler, denn das Ergebnis nach dem Polieren des Bootes kann nur erhalten werden, wenn eine Konservierung in Form einer Versiegelung erfolgt. Diese hat eine schützende Wirkung für das Gelcoat und den GFK.

Hier ein Boot, nachdem es poliert wurde. Anschlißend erfolgte noch eine Versiegelung, um das Ergebnis zu konservieren.

 

Boot selbst polieren oder Boot polieren lassen?

Im Zeitalter des Internets wird es auch für Privatpersonen immer leichter, sich über verschiedene Mittel in Foren oder anderen Plattformen zu informieren. Zwar muss das dort geschriebene nicht immer richtig sein, aber mal angenommen Sie als Privatperson würden wirklich eins zu eins unsere Mittel bekommen, mit denen wir arbeiten. – Glauben Sie wirklich, dass Sie auch nur annähernd die Ergebnisse erzielen könnten, die ein Profi erzielt? – Das die Jahrelange Erfahrung überhaupt nichts mehr Wert ist? Wenn ja, dann können Sie gerne bei uns entsprechende Mittel beziehen, die wir auch zur Politur von Booten und Yachten einsetzen. – Gute Poliermaschinen (Preis pro Stück um die 500,- €) werden auch benötigt und zwar mindestens in zweifacher Ausfertigung. Darüber hinaus benötigen Sie noch viel Zubehör und Hilfsmittel, um ein Boot zu polieren. Außerdem bedeutet es harte und schweißtreibende Arbeit, sofern Sie ein tolles Endergebnis erzielen möchten. – Sie fahren daher wahrscheinlich besser, wenn Sie Ihr Boot polieren lassen. Wir beraten Sie gerne.